StarWars: Die letzten Jedi

Mir hat der Film sehr gefallen, weil er sehr viele gefühlvolle Botschaften ausgesendet hat. Nur der Interims-Imperator Snoke erschien mir lange nicht so stark und düster wie der Imperator in den Episoden I-VI. Aber das könnte auch Absicht gewesen sein.

Achtung, Spoileralarm! Ab hier nicht mehr weiterlesen, wenn man unvorbereitet in den Film gehen will!

Aber es wurden auch sehr deutliche wörtliche Aussagen gemacht, wenn man darauf geachtet hat:

Aussagen

— Es sind sinngemäße Wiedergaben der Aussagen, da mir der Originalfilm nicht vorliegt.

[… da ist noch viel mehr …]

Snoke zu Kylo: „Ich habe dich gewarnt: Wenn du noch stärker wirst, dann wird sich eine gleich große Gegenkraft entwickeln, damit das Gleichgewicht der Kräfte gewahrt bleibt.“ (Rey)

Finn: „Das ist doch ein tolles Rennen!“ Rose: „Sieh genauer hin!“ und da sieht Finn, wie die Renn-Tiere bei der Ausbildung gequält werden.

„Wie verdient man soviel Geld?“ in der Wettspielstadt. „Mit Waffen und Krieg!“

DJ untersucht das gestohlene Schiff eines Waffenhändlers: „Oh! Er belieferte beide Seiten mit Waffen!“

„Du kannst das Böse nicht bekämpfen, das gibt ihm Kraft!“ Rose zu Finn auf die Frage, warum sie ihn kurz vor dem Ziel abgedrängt hat.

Rey – Kylo Ren/Ben Solo

Diese Verbindung ist sehr interessant. Snoke hat diese Verbindung erschaffen – behauptet er jedenfalls. Damit Kylo Rey leichter töten kann, auf Snokes Verlangen.

Doch eine solche Verbindung (in den höheren Dimensionen) kann nicht entstehen, wenn sie nicht von beiden gewollt ist.

Snoke ist allerdings nicht so geschickt darin, Kylo zu manipulieren, wie er selbst denkt. Da war der alte Imperator bei Anakin viel subtiler und erfolgreicher. Weil er die Liebe und Angst von Anakin um seine geliebte Padme dazu benutzt hat. Hier will Snoke die beiden spalten, was aber nur zu seiner eigenen Spaltung führt, die er leider nicht überlebt. Der anschließende Kampf gegen Snokes Leibgarde verbindet die beiden noch enger. Wobei sich die Frage stellt, für wen die Leibgarde da noch kämpft, wenn doch der zu beschützende Diktator offensichtlich bereits tot ist?

Nach dem Kampf will Kylo gemeinsam mit Rey den Platz des Imperators besetzen, aber Rey lehnt das ab und es kommt zu Machtkampf und Trennung. Symbolisch dargestellt durch das Lichtschwert von Anakin, das in der Mitte auseinander reißt.

Und immer wieder wird von den verschiedenen Begleitern Kylos darum gestritten, ob er der dunklen Seite schon vollständig verfallen ist oder noch genug Licht in ihm ist, um ihn auf die helle Seite zu holen. Auch stellt sich Rey ihrer dunklen Seite, mit Erfolg.

Meine Interpretation

Vorsicht, hier wird schon auf den letzten Teil gespoilert – den ich aber auch noch nicht kenne.

Der kindliche Anakin aus Episode I ist ein ganz normales, liebes Kind mit außergewöhnlichen Fähigkeiten.

Dann wird der junge Anakin von der dunklen Seite der Macht verführt. Und die Kriege beginnen.

Das entspricht dem Beginn des Patriarchats hier auf der Erde.

Kylo und Rey werden die männliche und die weibliche Kraft wieder vereinen.

Ihr erstes Aufeinandertreffen, ihre höherdimensionale Verbindung, die kurze gemeinsame Zeit, erneute und heftige Trennung, die heftigen Gefühle und -ausbrüche – Liebe/Trauer/Wut: Das ist das, was Dualseelen erleben. Einer spiegelt den anderen, bringt in total aus der Fassung, damit beide sich weiterentwickeln können.

Wenn dieser Faden so weiterläuft, dann werden die beiden noch einiges erleben, bis sie sich gegenseitig geheilt haben und dann als lichtvolles Paar die Wunden der Galaxis heilen können. Dann herrscht wieder das Gleichgewicht der Kräfte.

Bis dahin wird es aber noch einige zerstörte Raumkreuzer und Planeten geben…

Und so wurde auch hier auf der Erde das Ende des Patriarchats und der Kriege eingeläutet und der Übergang in das goldene Zeitalter hat bereits begonnen. Mit vielen Dual-Seelen-Paaren, die sich wieder vereinen um die Wunden der Erde und der menschlichen Gemeinschaft mit der Macht ihrer bedingungslosen Liebe zu heilen. Einige haben bereits damit angefangen…

Das wäre mal eine Botschaft aus einem Kinofilm!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s